Blog

 

Berlinale, 1. Tag

11. February 2016

Heute ging sie also los, die 66. Berlinale. Um 12.00 Uhr brachte mich meine Mutter zum Flughafen, Abflug war um 15.00 Uhr. Um 12:45 Uhr waren wir ich in Basel, 15 Min. später war das Gepäck abgegeben und die Sicherheitskontrolle hatte ich auch hinter mir. Die Wartezeit verbrachte ich damit an meinem JFK Bericht zu schreiben (mehr dazu bald auf meiner Website). Wir flogen pünktlich los und ich hoffte auf Rückenwind den es auch gab, wir landeten 20 Min. früher als geplant. Ich kaufte wie immer auf dem Flughafen alle Fahrscheine für die kommenden Tage und sass um 16.56 Uhr im Zug in Richtung Anhalter Bahnhof. Der Zug hatte etwa 5 Min. Verspätung und brauchte noch zusätzlich geschlagene 8 Min. um den Bahnhof zu verlassen. Mein Vorsprung war somit fast wieder dahin! Nach dem Hotel Check-in ging es direkt zum Berlinale Palast, ich schaute aus der Ferne dem Treiben zu und gab nebenbei einer jungen Dame ein kurzes Interview.
 
Nachdem George Clooney und auch Tilda Swinton über den Teppich schritten besuchte ich wieder einmal ein Starbucks. Dort traf ich zwei Freunde die ich seit einem Jahr nicht mehr gesehen habe. Wir unterhielten uns und hatten es wieder sehr lustig. So gegen 21.00 Uhr sind wir zum Berlinale Palast zurück und standen mehr oder weniger in der ersten Reihe. Die grossen Namen blieben aus, war ja irgendwie klar das Meryl Streep und auch ein Clive Owen den Hinterausgang nehmen. Für mich sammelte ich Beno Fürmann und Michael Verhoeven und für einen Freund Iris Berben. Zur grossen Überraschung tauchte plötzlich Tim Robbins auf, leider hat er wieder keine Selfies gemacht dafür ein Foto für mich signiert. Michael Verhoeven, Peter Lohmeyer und Sebastian Koch lächelten mit mir auch noch in die Kamera. Um 1:45 Uhr machte ich mich auf den Weg ins Hotel.   




zurück


Neuer Kommentar

0 Kommentare


zurück