Blog

 

Spitzenleichtahletik Luzern

14. June 2016

Letztes Jahr habe ich dieses Meeting verpasst und auch dieses Jahr hätte ich fast nicht daran gedacht. Ich schaute das Programm an und war erfreut, ich muss nicht extra frei nehmen. Um 17:05 Uhr stieg ich in Oensingen in den Zug und 70 Min. später und einem Fussmarsch von 7 Min. stand ich bei der Leichtathletik-Anlage in der Luzern Allmend. Die ersten Läufe der Spitzenathleten starteten um 18:50 Uhr. Interessant für mich war der 100 m Lauf der Damen und der 400 m Hürden Lauf der Herren. Ich wollte endlich einmal Mujinga Kambundji und Karim Hussein sammeln und es gelang mir auch aber schön der Reihe nach. Mujinga lief ihre 100 m in 11:36 und wurde zweite. Nach ein paar Interviews zog sie sich etwas wärmer an und lief dann ohne Sicherheitsleute durch die Menschenmenge, gut, so viele Leute hatte es nun auch nicht. Die ersten beiden Autogramme schrieb sie bei mir und ein Selfie war ebenfalls problemlos möglich.

Ich wollte Karim Hussein vor seinem Lauf sammeln leider klappte das nicht weil ich noch Selina Büchel entdeckte und ihr hinterher lief. Als ich dann wieder auf der anderen Seite der Anlage war, wurden die 400 m Hürdenläufer gerade zum Start geführt und ich wollte nicht mehr stören (wäre ja wohl eh nicht möglich gewesen). Es zog sich dann etwas in die Länge und der Start war ein paar Minuten später als geplant aber egal. Ich wechselte in der Zwischenzeit noch auf die linke Seite bei den Absperrungen, eine goldrichtige Entscheidung wie sich kurze Zeit später herausstellte. Karim lief die 400 m Hürden in 49:47, gab dann auch kurz ein Interview und zog sich auch wärmer an. Dabei entdeckte er Freunde oder Bekannte und kam zu ihnen um sie zu begrüssen und ich stand daneben :-) So bekam ich als erste ein Autogramm und konnte auch ein Foto mit ihm machen.

Ich schaute auf die Uhr, 22:38 Uhr und dann auf den Fahrplan, nächster Anschluss 22:42 Uhr, danach eine Stunde später wieder ein Zug! Ich rannte los, es muss ein neuer Rekord her und so legte ich die Strecke in 3 1/2 Min. zurück, es hat um Sekunden gereicht...Kurz nach 23:00 Uhr war ich zu Hause.




zurück


Neuer Kommentar

0 Kommentare


zurück