Blog

 

Fantasy Basel

03. May 2019

Meine allererste Convention und ich hatte keinen Plan wie das so läuft. Eigentlich war geplant, dass ich nur am Samstag nach Basel fahre aber da ich viel gearbeitet habe, durfte ich einen Tag frei nehmen und Überzeit kompensieren. Ich konnte nur noch einen Dreitagespass kaufen (das hat man davon, wenn man zu lange wartet), deshalb entschied ich mich spontan für die Reise nach Basel. Ich lief durch die grosse Halle und fand dann endlich den Stand/Bereich wo es Autogramme gab. Die Stargäste sass dort aber sie hatten nicht wirklich etwas zu tun. Ich lief zum Ticketschalter und traf eine andere Sammlerin die mir zum Glück gleich behilflich war. Sie riet mir kein Foto, sondern nur ein Selfie zu kaufen. Das Selfie konnte man immer direkt am Tisch machen, für das Foto musste man sich vor einen hässlichen Hintergrund stellen. Nachdem ich mir alle Tickets besorgt hatte, schaute ich mich nochmals in aller Ruhe um. Jon Campling machte auf sich aufmerksam, ihm war anscheinend langweilig :-) Ich bin zu ihm hin und blieb auch etwas länger. Ich wählte ein Harry Potter Motiv für das Autogramm und er hat von den Dreharbeiten erzählt. Der Hogwarts Express und er wurden nur für 2 Wochen nach Schottland geflogen wo er seine etwas 5 Sekunden lange Szene gedreht hat. Für das Selfie hat er seinen Tisch verlassen und es entstanden ein paar grossartige Selfies.
 
Als nächstes ging ich zu Robert Watts, dem Produzenten von Star Wars - und Indiana Jones - Filmen. Er ist schon in einem vorgeschrittenen Alter und wichtiger war mir eigentlich das Selfie. Er hat nicht so viel gesprochen aber das war für mich auch ok. Er ist im Rollstuhl und deshalb durfte ich fürs Sel-fie auf seine Seite wechseln. Ein Mitarbeiter der Fantasy Basel hat das Foto für mich gemacht.
 
Ganz wichtig war heute für mich Natalia Tena, die Nymphadora Tonks aus den Harry Potter Filmen. Die Schlange war bei ihr auch am längsten. Zuerst machten die Leute die hässlichen Fotos bei der Fotowand mit ihr, danach kam sie an den Tisch um Autogramme zuschreiben. Sie war auch sehr nett und nahm sich auch viel Zeit für uns, aber logisch, wir bezahlten ja auch dafür :-) Auch bei ihr durfte ich beim Selfie mehrmals den Auslöser drücken.
 
Das letzte Ticket löste ich bei Angus MacInnes ein. Bei ihm verlief auch alles problemlos und ich machte mich langsam auf den Heimweg. Ich blieb jedoch noch bei Don Rosa hängen und überlegte lange, was ich machen soll. Ich sammelte Rosa vor ein paar Jahren in Lörrach. Damals bekam ich von ihn eine originale Zeichnung mit einem Happy Birthday, das Treffen war kurz vor meinem Geburtstag. Ich stellte mich dann doch noch in die Schlange und kaufte für 20 Franken ein Foto, dass er mir etwas später signierte. Die original Zeichnungen kosten in der Zwischenzeit ab 600 Franken, ich be-kam ihn noch gratis! Nachdem ich noch ein Selfie mit ihm gemacht hatte, verliess ich definitiv die Halle und ging nach Hause.




zurück


Neuer Kommentar

0 Kommentare


zurück