Blog

 

TV Festival - 3. Tag

17. June 2019

Nach einer kurzen Nacht stand ich heute bereits um 8:40 Uhr am roten Teppich. Viel zu früh wie sich wieder herausstellte. Pedro Alsonso habe ich bis gestern Abend nie gesehen, konnte ihn aber zum Glück beim Palais de Rainier sammeln. Heute erschien er als erstes auf den Teppich und hat sich ganz viel Zeit genommen, ich hatte aber nichts mehr für ihn. Eric McCormick hat gar nicht geschrieben und Patricia Arquette war irgendwie gedanklich abwesend. Ihre Begleiterin bat sie auf unsere Seite zu gehen aber sie lief einfach davon. Jonah Hauer-King war auch schreibfreudig, wurde dann aber nach einer gewissen Zeit weggezogen, weil er zum Interview musste.

Ben Barnes war der Hammer, er wollte nicht aufzuhören zu schreiben und Fotos zu machen. Es war mir zu heiss, deshalb ging ich in die Fanzone in den Schatten. Als sich die Leute am Teppich versammelte bin ich auch gleich hin und konnte mit ganz viel Glück Rob Lowe sammeln, leider hatte er einen scheiss Stift in die Hand gedrückt bekommen.

Heute war weniger los als die anderen Tage und am Nachmittag hatte ich eine Krise. Ich hätte glatt im Stuhl einschlafen können.

Als Patricia Arquette das Forum verliess, hat sie ganz viele Autogramme gegeben und Selfies gemacht. Ich wollte noch ein zweites haben aber keine Chance. Einfach bedenklich, dass sie bei mir und einer anderen Person reklamierten, die Händler aber fleissig drüber halten durften und mehrere Fotos signiert bekamen… So läuft es halt, in Monaco, Deutschland wie auch in der Schweiz.

Später sammelte ich Zofia Wichlacz, die sichtlich erstaunt war, dass man sie kannte. Trotzdem wurde plötzlich auf „we have to go“ gemacht, sie mussten gehen und abbrechen.

Später gab es noch ein Meet & Greet mit Denise Richards und Annika Noelle. Leider nahmen die beiden nicht den normalen Weg über den roten Teppich. Nach dem Meet & Greet hiess es, sie habe ein Photoshooting und müsse gehen. Jaja, wer’s glaubt!

Der Feierabend kam näher, dachte ich, weil mit den beiden noch fehlenden Astronauten wäre mein Tag eigentlich fertig gewesen. Aber zuerst zu Michael Lopez-Alegria und Jean-François Clervoy. Beide wollten bei der Ankunft nicht schreiben, sondern erst danach. Zum Glück konnte sie jemand davon überzeugen schnell ein paar Autogramme zu pinseln. „Danach“ hätte etwa 3 Stunden später bedeutet!

So, fertig für heute, ich begab mich auf den Weg zum Hotel, kaufte noch ein Frappucino bei Starbucks, blieb dann aber vor einem Hotel stehen und wartete. Als ich den einen Security sah war mir klar, dass ich richtig war. Um 19:35 Uhr verliess Michael Douglas und um 20:02 Uhr Rob Lowe das Hotel. Was mich beunruhigte war, dass die anderen Sammler daraufhin gegangen sind…. Komisch war auch, dass 8 Min. später das Auto von Rob Lowe wieder zurück kam, leer….

Ich blieb noch eine Weile vor dem Hotel stehen. Ältere Leute gehen doch gerne früh zu Bett, dachte ich mir. Um 22.00 Uhr hatte ich eigentlich keine Lust mehr aber ein Freund hat mich überredet auf Douglas zu warteten, also blieb ich. Es hatte sich gelohnt, um 22.30 Uhr kam er zurück zum Hotel, ziemlich angeheitert (er schwankte) und fing gleich an ein paar Autogramme zu schreiben, eines pro Person. Ich fragte dann noch nach einem Foto und er willigte ein. Leider drängte sich dann ein Typ dazwischen, ein ganz spezieller Vogel und als er den Arm hob um Douglas von hinten zu halten, schlug er mir seinen Ellbogen mitten ins Gesicht. Ich blieb hartnäckig und bekam dann im ganzen Gewusel doch noch ein Foto mit Michael Douglas.

Eigentlich hatte ich schon lange keine Lust mehr aber ein Freund überzeugte mich wieder, doch noch etwas zu bleiben. Rob Lowe fuhr auch zum Essen und oft sind sie, wenn sie zurück kommen angeheitert und schreibfreudig. Ich liess mich überreden (gut, es brauchte nicht viel) und wartete weiter vor dem Hotel. Um 00:10 Uhr kam dann auch Rob Lowe zurück zum Hotel, auch schwankend und erfüllte auch noch jeden Autogramm- und Selfie Wunsch. So, endlich konnte ich nach Hause, ich blieb noch etwas länger wach, weil ich noch so aufgeregt war.




zurück


Neuer Kommentar

0 Kommentare


zurück