Blog

 

Lauryn Hill

19. July 2019

Nachdem ich sie im Herbst in Basel nicht bekommen habe war die Versuchung gross, sie in Bern zu sammeln. Nachdem es bei Tarja keine 2 Std. dauerte und ich wieder frühzeitig zu Hause war, setzte ich mich um 16:06 Uhr in den Zug nach Olten in Richtung Bern. Eine gute Stunde später traf ich beim Hotel ein. Es war sehr unterhaltsam, ich weiss nicht mehr wie oft ich nach Kleingeld angebettelt wurde. Es macht sehr nachdenklich: Schweizer betteln, leben auf der Strasse, haben kaum zu essen und kämpfen ums Überleben, weil das Geld nicht reicht und den Asylbewerbern schiebt man alles frei Haus in den Allerwertesten. Etwas läuft gewaltig schief in unserem Land! Ich mag Donald Trump nicht aber "Switzerland First" wäre auch mal eine Ansage/ein Vorhaben, das von unseren Politikern in Bern umgesetzt werden könnte!
 
Zurück zum Thema, ich stand also stundenlang vor dem Hotel, ohne das etwas passierte. Um 22.00 Uhr fuhr dann ein offizieller Van vom Gurtenfestival vor, stand ich also doch am richtigen Ort. Ich ging etwas näher zum Eingang aber immer noch mit respektvollem Abstand. Der Fahrer sprach mich an und wollte wissen, auf wen ich warte. Meine Antwort war "auf die gleiche Person wie sie". Er lächelte und fragte, ob ich Autogramme sammle. "Ja" war meine Antwort und dann wollte er wissen, ob ich dem Security Bescheid gegeben habe. "Nein, ich werde Lauryn Hill beim Verlassen des Hotels einfach höflich ansprechen. Er meinte daraufhin "ich informiere schnell die Security, nicht das sie dann in den Van rennt und ich sie nicht sammeln kann". Hää, wie bitte? Das ist mir noch nie passiert, im Gegenteil, normalerweise versuchen sie alle zu verhindern, dass man sammeln kann. Ich bedankte mich und war positiv überrascht wie nett die Leute in Bern sind :-) Ok, man weiss es ja das die Berner nette Menschen sind. Minuten später verliess der Security das Hotel, schaute mich an, lächelte und gab mir Zeichen, dass es für ihn ok ist. Die gute Lauryn Hill nahm sich Zeit, seeeehr viel Zeit. Um 23:23 Uhr verliess sie das Hotel, um 23:45 Uhr war ihr Auftritt am Gurtenfestival. Sie lief recht schnell an mir vorbei, ich war auch gut 3-4 Meter von ihr entfernt aber ich war schnell genug nach einem Autogramm zu fragen. Sie drehte sich um und anhand ihrer Reaktion wusste ich, dass sie vom Security (oder ihrem Begleiter) informiert wurde, dass jemand ein Autogramm wollte. Leider reichte die Zeit nicht mehr für ein Selfie, habe aber auch nicht danach gefragt. Dafür rannte ich danach gleich zum Bahnhof, ich musste unbedingt den Zug um 23:32 Uhr erwischen sonst wird es kritisch mit dem Anschlusszug in Olten. Es hat gereicht, um 1:00 Uhr war ich wieder zu Hause.




zurück


Neuer Kommentar

0 Kommentare


zurück