Blog

 

Shooting Stars Benefit - Golfturnier in Bad Ragaz

16. September 2010

Heute fand ein Shooting Stars Benefit Golfturnier, organisiert von Samuel L. Jackson statt. Mein Plan war, um 9.00 Uhr vor dem Hotel zu stehen, um 9.30 Uhr sollten die Promis mit dem Turnier anfangen. Wir entschieden uns dann doch, erst um 8.00 Uhr loszufahren. Um 10.15 Uhr sind wir in Bad Ragaz eingetroffen. Nachdem wir erfolglos das Clubhaus suchten, parkierten wir in der Nähe des Golfplatzes auf einem öffentlichen Parkplatz und schauten uns um. Gleich über der Strasse war eine Gruppe am golfen und siehe da, Samuel L. Jackson höchst persönlich war dabei, den Ball einzulochen. Wir überquerten die Strasse, standen auf den Gehsteig und schauten nur aus ein paar Meter Entfernung den Spielern zu. Ich getraute mich irgendwie nicht, ihn anzusprechen. Lag sicher auch daran, dass ich mich im Golfsport nicht auskenne. Muss man leise sein? Darf man einfach so aufs Green, etc. etc. Also liess ich Mr. Jackson weiterspielen ohne ihn zu belästigen. Ein paar Minuten später kam die nächste Gruppe, angeführt von Dennis Haysbert (jeder Gruppe wurde einem Hollywood-Star angeführt). Ich überwand meine Schüchternheit und fragte für ein Autogramm. Er kam auf mich zu, wechselte ein paar Worte mit mir und signierte das Foto. Leider hat es leicht geregnet, deshalb litt mein Foto ein wenig. Von weitem sah ich schon die nächste Gruppe, Captain war Haley J. Osment. Wauw ist das ein netter Typ, auch er signierte das Foto und plauderte ein paar Worte mit mir. Ja und schon war die nächste Gruppe in Sicht. Ioan Gruffudd war ebenfalls sehr freundlich und als ich ihn fragte, wie es mit dem Golf spielen läuft war er nicht mehr zu bremsen, er redete einfach drauflos :-) Nachdem er das Foto signiert hatte, griff er mir an die Schulter und sagte "nice to meet you", ich war überwältigt. In Zwischenzeit stand gegenüber, beim achten Loch Samuel L. Jackson beim Abschlag. Das war meine Chance, jetzt oder nie. Als ich mich Mr. Jackson näherte, kam schon ein Bodyguard auf mich zu, er hat jedoch schnell begriffen, dass ich Abstand halten werden. Ich stand zwischen zwei Bäumen, ca. 10 Meter von Samuel L. Jackson entfernt und nach seinem Abschlag rief ich ihm und bat um ein Autogramm. Er kam auf mich zu und signalisierte dem Bodyguard dass es ok ist; "it's only one person" hörte ich ihn sagen. Jetzt wollte ich eigentlich nur noch Rupert Grint und ich musste nicht lange warten. Drei Gruppen später kam er und auch er war sehr freundlich, signierte das Foto und plauderte ein paar Worte. Später stellte sich heraus, dass wir zwischen dem zweiten und dritten Loch standen, deshalb waren die Abstände zwischen den einzelnen Gruppen noch so klein (das sollte sich ca. 4 Std. drastisch ändern). Knapp zwei 2 Std. nach unserer Ankunft hatte ich abgesehen von Luke Wilson schon alle Unterschriften. Ehrlich gesagt habe ich nicht damit gerechnet, dass ich überhaupt einer dieser Promis zu Gesicht bekomme.

Kurz nach 12.00 Uhr beschlossen wir, im Golfclub vorbei zu schauen, wir hatten Durst und ein leichtes Magenknurren. Im Golfclub setzten wir uns auf die Terasse, schauten dem Treiben zu und assen und tranken etwas. Um 14.50 Uhr kam die erste Gruppe (Team 1), angeführt von Samuel L. Jackson zurück zum Clubhaus (Loch 18 war ganz in der Nähe). Nachdem er für die Caddies noch für Fotos zur Verfügung stand, lief er ins Clubhaus. Er sah uns, lächelte und winkte uns zu. Wauw, das ist mir bis jetzt auch noch nie passiert. Wir warteten noch ca. 1 1/2 Std. und abgesehen von Dennis Haysbert, der die Runde auch beendet hatte, war niemand zu sehen. Es sollte noch ziemlich lange dauern, bis alle ihre Runde zu Ende hatten. Da ich fast alle Unterschriften hatte, beschlossen meine Mutter und ich weiter zu fahren. Wir hatten im Graubünden zwei Übernachtungen gebucht.

Fazit: alle Hollywood-Stars waren sehr freundlich und nahmen sich sehr viel Zeit. Lag sicher auch daran, dass ich die einzige Sammlerin war, die um Autogramme bat. Ich stand zur richtigen Zeit am richtigen Ort, umso grösser ist meine Freude über den tollen Erfolg.   




zurück


Die Kommentar-Funktion ist ausgeschaltet.

0 Kommentare


zurück