Blog

 

Rose d'Or im KKL Luzern

23. September 2010

Um 16.00 Uhr machte ich mich auf den Weg nach Luzern, ausgerüstet mit div. Fotos und Sharpies. Auch dieses Jahr wurden an der Rose d'Or in Luzern wieder Awards verliehen und ich wollte dabei sein, also am roten Teppich. Als ich um 17.15 Uhr vor dem KKL eintraf, standen bereits ein paar Leute am roten Teppich. Es war jedoch recht übersichtlich und ich suchte mir einen geeigneten Platz. Danach hiess es warten, die ersten "wichtigen" Gäste wurden ab 18.00 Uhr erwartet. Während dem warten kam ich mit ein paar älteren Frauen ins Gespräch und durch das war es gar nicht so langweilig. Kurz nach 18.00 Uhr fuhr die erste Limousine vor, Nazan Eckes und Ben Shepart stiegen aus. Nach div. Interviews kamen sie dann bei uns vorbei und ich bekam von beiden ein Autogramm. Ben war glaub etwas überrascht, dass jemand ein Foto von ihm mit hatte. Immer mehr Leute trafen ein, einige zu Fuss, andere wurden mit der Limo vorgefahren. Mir Janine Kunze konnten wir recht lange plaudern, sie hat uns von ihrem Kleid erzählt, dass es nur ausgeliehen war und erst noch unbequem sei. Ich sammelte fleissig weitere Autogramme: Stefan Gubser,  Thomas Hermanns, Marco Rima und Bernhard Russi.

Aber eigentlich bin ich wegen ganz jemand anderem nach Luzern gefahren aber er liess auf sich warten ... In Zwischenzeit kam dann auch endlich Marie-Luise Marjan, die zuerst auch Interviews gab, uns dann versprach vorbei zu kommen, dann aber von einer Fotografien "entführt" wurde. Sie war so weit von uns weg, dass sie nicht mehr bei uns vorbei. Eine nette Damen hat das mitbekommen; sie wollte eigentlich ins KKL , es gab aber gerade ein Gedränge weil zuviele rein wollten. Sie fragte mich, ob sie schnell zu Frau Marjan gehen und mir das Autogramm holen soll. Natürlich sagte ich nicht nein. Gesagt und getan, sie schnappte das Foto und ging zu Frau Marjan, ein paar Minuten später kam sie mit dem signierten Foto zurück.

Ja und dann kam er endlich, winkte den Leuten zu, machte jedoch keine Anstalten irgendetwas zu signieren. So schnell gab ich mich nicht geschlagen, ich rief ihm ein paar Mal zu und plötzlich sah er mich an. Ich zeigte ihm das mitgebrachte Foto und bat um eine Unterschrift. Er kam zu mir und signierte das Foto inkl. Widmung. Er, ja das war Gerhard Schröder, der ehemalige Bundeskanzler. Während dem signieren wurde er gefragt, ob er oft Autogramme gebe. Diese Frage beantwortet er mit einem klaren "nein", normalerweise signiere er nicht! Ich fühlte mich sehr geehrt das er bei mir eine Ausnahme machte und erst noch mit Widmung. Er war übrigens sehr nett und ich glaube, das Foto hat ihm auch sehr gefallen.

Es war in Zwischenzeit 19.45 Uhr und eigentlich wollte ich langsam nach Hause als noch Röbi Koller um die Ecke kam. Ruck zuck das Foto herausgeholt und obwohl er eigentlich keine Zeit mehr hatte, signierte er das Foto (mit der Bemerkung, dass ihm das Bild gut gefallen und sich gerne ein paar Sekunden zum unterschreiben Zeit nehme).

Kurz nach 20.00 Uhr (ich holte noch ein Sandwich und ass es vor dem KKL) begab ich mich auf den Weg nach Hause.    




zurück


Die Kommentar-Funktion ist ausgeschaltet.

0 Kommentare


zurück