Blog Detail

 


Peter Maffay oder doch Cristiano Ronaldo / Mohamed Salah


22.03.2018

Ich sass um 13:46 Uhr im Zug nach Zürich und hoffte, dass es besser läuft als am Sonntag. Die Reise verlief problemlos und an die laut Kaugummi kauende Person habe ich mich nach 15 Min. auch gewöhnt :-) Als ich beim Volkshaus eintraf erfuhr ich, das Peter Maffay bereits seit 13:00 Uhr im Gebäude ist. Die Bitte an seinen Manager er möge ihm doch nochmals kurz raus schicken fruchtete natürlich nicht. Als dann auch noch Gölä auftauchte war uns allen klar, dass nichts mehr gehen wird. Ich sollte jedoch nicht vergebens nach Zürich gefahren sein…

Ein Freund von mir hatte Infos betreffend Cristiano Ronaldo der morgen in Zürich mit Portugal ein Freundschaftsspiel gegen Ägypten bestreitet. Wir fuhren zum Flughafen, vorher machten wir noch einen Abstecher zum Hotel wo die ägyptische Mannschaft untergebracht war. Kaum dort stieg schon Mohamed Salah aus dem Lift, das Gedränge um ihn war riesengross. Ich war nicht vorbereitet und hielt ihm ein Blanko-Fotopapier hin. Bei mir schrieb er das erste Autogramm, ein Selfie konnte ich auch machen dafür musste ich jedoch ziemlich kämpfen.

Wir fuhren dann endgültig zum Flughafen und suchten den Team-Bus der Portugiesen. Als wir ihn fanden fuhr er gerade los, wir vermuteten in Richtung Privatjet Terminal. Wir sind direkt hinterher und trafen fast gleichzeitig dort ein. Wir setzten uns ins Restaurant, bestellten einen Kaffee und warteten auf die Ankunft der Mannschaft. Als der Team-Bus vor den Eingang fuhr, wechselten auch wir unseren Standort. In der Zwischenzeit war beim Haupteingang alles abgesperrt, Polizei war vor Ort und wir mitten im Geschehen :-) Eine Frau vom Flughafenpersonal hatte uns schon lange im Auge aber die aufgebotenen Polizeibeamten liessen uns in Ruhe. Sie stellten sich zwischen uns und den Durchgang aber damit konnten wir leben, Hauptsache wir wurden nicht rausgeschmissen. Etwa 15 Min. nachdem die Maschine gelandet war verliessen die ersten Spieler das Terminal. Als Ronaldo an uns vorbei wollte machten wir auf uns aufmerksam, er drehte sich um und signierte ein paar Fotos für uns. Leider war es nicht möglich ein Foto mit ihm zu machen.

Ich durfte dann wieder bei einem Freund im Auto mitfahren und wir verfolgten den Team-Bus bis zum Hotel. Dort standen schon ganz viele Leute. Von wo zum Teufel wussten sie in welchem Hotel sie sind? Auch hier konnte ich leider kein Foto machen aber ich hatte endlich ein Autogramm von Ronaldo!

Wie sind nochmals zum Flughafen weil wir auf die Abreise von Maradonna hofften aber dieser Plan ging leider nicht auf.

Zum zweiten Mal bin ich los um jemanden zu sammeln und zum zweiten Mal kam ich mit ganz jemand anderem in der Sammlung nach Hause, sehr spannend...

zurück...