Blog Detail

 


Mark Benecke


29.03.2018

Heute gab Mark Beneke einer seiner anscheinend legendären Vorträge in Basel. Leider habe ich den Vorverkauf komplett verpasst und ich dachte auch nie und nimmer daran, dass der Anlass ausverkauft sein könnte, war er aber.

Ich hatte überhaupt keinen Plan um welche Zeit es gut zum Sammeln ist. Bei Musikern kann man versuchen sich irgendwie an den Soundcheck zu halten aber bei ihm, keine Ahnung. Ich bin um 14:45 Uhr in Oensingen los, traf um 16:18 Uhr beim Häbse-Theater ein und schaute mich zuerst einmal gründlich um. Die Sonne schien, ich lehnte mich an die Hauswand und wartete, «Hugo» gab es leider keinen ;-) Um 17:35 Uhr kam Mark Beneke zu Fuss zum Theater. Seine Begleiterin kam direkt auf mich zu weil sie dachte, ich sei eine Angestellte. Ich habe gleich richtig gestellt, dass ich nur ein Fan bin. Er stresste irgendwie ein wenig herum. Ich konnte dann doch ein Foto mit ihm machen und er signierte ein Foto für mich (O-Ton: ich schreibe nur eines, du musst dich entscheiden). Ich habe ihm dann noch erzählt wie interessant und spannend ich seine Analysen am TV finde (als ob es ihn interessiert hätte :-)). Ich bedankte mich und wünschte beiden alles Gute. Sorry, dass ich euch 3 Minuten aufgehalten habe… Ich hatte eine perfekte Zugsverbindung nach Hause und war kurz vor 19:00 Uhr schon wieder zu Hause.

zurück...