Blog Detail

 


Festival de Télévision de Monte-Carlo


15.06.2018

Ich war schon früh wach, geschlafen habe ich wie ein Murmeltier. Da es erst ab 7.00 Uhr Frühstück gab, informierte ich mich online über das Weltgeschehen und schlief dann auch nochmals ein. Um 7.45 Uhr bin ich aufgestanden und 30 Min. später war ich am frühstücken. Ich war mir ziemlich unschlüssig wie ich den heutigen Tag "sammeltechnisch" in Angriff nehmen sollte. Zum einen könnte ich ein Schauspieler bereits am Flughafen sammeln (Ankunft um 10.25 Uhr von Rom) oder ich versuche ihn später (er bleibt noch ein paar Tage) und konzentriere mich auf andere die bereits in Monaco weilten. Ich entschied mich dann für Variante 2, so wie ich es gestern mit den anderen beiden vereinbart hatte.
 
Um 10.30 Uhr machte ich mich auf den Weg, dieses Mal ohne mich zu verlaufen :-) Wir trafen uns bei einen Hotel in der Nähe vom Casino. Nachdem dort nicht viel passierte, liefen wir zu einem anderen Hotel. Ein paar Minuten später wurden wir von einem Pagen angesprochen. Er wollte wissen ob wir auf jemanden warten. Auf englisch hat er uns erklärt, dass sie keine Gäste vom Festival haben, sie seien alle in einem anderen Hotel. Wir überlegten unser weiteres Vorgehen, man wird ja auch viel angelogen.

Wir nahmen dann den Bus und sind zum besagten Hotel gefahren. Dort war es herrlich zum warten, abgesperrter Bereich für uns Sammler, im Schatten und entsprechend angenehm kühl. Als Aisha Dee das Hotel verliess sprach ich sie von der Absperrung aus an. Sie kam zu mir und schrieb das erste Autogramm bei mir, Selfie war auch kein Problem. Sie lief dann doch noch zu den anderen dir nicht hinter einem Band standen. Es gab dann später auch Ärger mit dem Hotelpersonal eben weil einige das Gefühl hatte, sie müssen sich an keine Absperrungen halten. Sonst war es sehr angenehm zum sammeln abgesehen von einem Typen der anscheinend jedes Jahr negativ auffällt weil er andere Sammler blöd anmacht. Wir beobachteten genau welche Autos vorfuhren und versuchten bei den offiziellen FTV Fahrzeugen noch aufmerksamer zu sein.

Um 13.34 Uhr verliess César von Ofenbach das Hotel. Er wurde zum Glück von den französischen Sammlern erkannt :-) Von Ofenbach hatte ich auch ein Foto mit dabei und ein ein/zwei Minuten später fehlte darauf nur noch eine Unterschrift, die von Dorian. Selfies machte César auch ganz viele.

Eine gute Stunde später verliess Aubrey Joseph das Hotel und wollte an uns vorbei laufen. Aber das gelang ihm nicht, er wurde natürlich von uns aufgehalten. Nachdem er Autogramme geschrieben und Selfies gemacht hatte, liessen wir ihn ziehen :-)

Bereits vier Minuten später nahm sich Neal McDonough sehr viel Zeit für uns. Auch er schrieb sich fast die Finger wund als er das Hotel verliess und lächelte in div. Handykameras und Fotoapparate!

Es ging echt Schlag auf Schlag, keine 15 Min. später sass Colman Domingo in einer Limousine. So wie es aussah kam er direkt vom Flughafen und nachdem wir auf uns aufmerksam gemacht hatten nahm auch er sich Zeit für uns. Er war locker drauf und witzelte mit uns herum.

Kurze Zeit später kam Philipp Winchester aus dem Hotel  und bevor er mit Frau und Kind in ein Taxi stieg sprachen wir ihn an. Er erklärte uns, dass er schnell Schuhe kaufen muss, danach aber sicher Zeit für uns hat.

Zu meiner grossen Überraschung stieg um 16.30 Uhr Shemar Moore aus einem Van aus, er kam direkt vom Flughafen. Er war extrem nett, nahm sich sehr viel Zeit für uns und hat erzählt, dass er im Moment jeden Tag in einer anderen Stadt sei und er keine Ahnung hat wie spät es ist und wo er genau sei. Ein unglaublich sympathischer Mann! Und zum Glück bin ich am Morgen nicht zum Flughafen gefahren.... Es zeigte sich wieder einmal mehr: dem ersten Entscheid folgen und nicht umplanen :-)

Plötzlich schrieb Ioan Gruffudd ein paar Meter von mir entfernt Autogramme. Wo kam den er jetzt her? Ich traf Ioan 2010 in Bad Ragaz, habe es aber dort versäumt ein Foto mit ihm zu machen. Ich nutze die Gelegenheit und holte das versäumte nach und sammelte zugleich noch zwei Autogramme.
 
Es dauerte Ewigkeiten bis Philipp Winchester die Schuhe gekauft hatte aber er hielt sein Wort. Er stieg kurz vor 17.00 Uhr aus dem Taxi und kam tatsächlich zu uns um jeden Autogramm- und Selfiewunsch zu erfüllen, auch er ist ein unglaublich sympathischer Mann.

ln der Zeit beim Hotel konnte ich folgende Autogramme sammeln:
 
Aisha Dee
Ofenbach (César Laurent de Rummel)
Anny Duperey
Aubrey Joseph
Neal McDonough
Colman Domingo
Shemar Moore
Ioan Gruffudd
Philipp Winchester
 
Wir sind um 17:05 Uhr zu Fuss zum Forum und standen dort in der zweiten/dritten Reihe. Was dort abging habe ich noch nie erlebt, in der ersten Reihe standen ältere Herrschaften die ziemlich auf Angriff gestimmt waren. Wir wurden beschimpft auch wenn wir nur in ihrer Nähe standen. Sie kannten keine Grenzen, einige wurden auch mit Ellbogen traktiert, unglaublich. Es ging alles Schlag auf Schlag und ich verlor komplett die Übersicht. Einige konnte ich sammeln aber nur wenige von all den Gästen. Wir blieben bis zum Ende der Veranstaltung in der Hoffnung noch jemand zu bekommen. Jason Isaacs schrieb gar nichts, er wollte nur Selfies machen. Vor und am Ende der Eröffnungsfeier konnte ich noch A. J. Buckley, Meghann Fahy, Dorian von Ofenbach, Fürst Albert, Ioan Gruffudd (für eine Kumpel), Wendell Pierce, Tim Daly und Olivia Holt sammeln.
 
Ausbeute heute: 31 Autogramme insgesamt!! Yeah

zurück...